Hundestrände

Das sind die schönsten Hundestrände

Der Sommer ist zwar mehr als vorbei, jedoch kann man seinen nächsten Strandurlaub niemals zu früh planen. Grund genug Mal ein wenig genauer auf die schönsten Strände für Hunde einzugehen – denn dafür muss man Good Old Germany nicht unbedingt verlassen. Beispielsweise befindet sich im niedersächsischen Cuxhaven, genauer im Stadtteil Sahlenburg, ein von Hundebesitzern hoch frequentierter Strand. Dort ist der Sand fein und sauber gehalten, die Fläche weit und man kann relativ weit mit seinem Hund im kühlen Nass planschen gehen. Daher eignet sich die Nordseeregion gut für einen ausgiebigen Urlaub mit Familie und Hund.

Wem die Nordsee jedoch nicht zusagt, der kann sein Glück auch an der Ostsee versuchen. Dort liegt auf der Insel Usedom das Seebad Trassenheide im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Bis zu 50 Meter kann man mit seinem Hund ohne Bedenken ins Wasser gehen und sich so richtig austoben. Doch sind die Hunde nicht nur am Strand herzlich willkommen, sondern auch in den unzähligen Feriendomizilen Usedoms gerngesehene Gäste. Und auch für die zweibeinigen Besitzer gibt es von Saunen bis Wellnessangeboten alles, was das Herz begehrt.

Ein weiteres geniales Ziel ist Glücksburg. Und die nördlichste Stadt Deutschlands macht ihrem Namen alle Ehre. Denn neben einem sehr schönen Hundestrand gibt es in dem idyllischen Städtchen ebenfalls einen circa 20 Hektar großen und umzäunten Hundewald. Es ist quasi das El Dorado für Vierbeiner, denn dort kommt jeder Hund auf seine Kosten.

Von Spanien bis Irland – Internationale Hundestrände

Manchmal steht einem der Sinn aber auch nach einem Urlaub im Ausland. Will man dort seinen Vierbeiner mit ans Wasser nehmen eignen sich in Spanien die Orte Artá auf Mallorca, Cadaques-Bofill an der katalanischen Costa Brava und Güímar auf Teneriffa exzellent. An diesen Geheimtipps kann man die spanische Sonne an wunderschönen Kulissen beobachten. Gerade Cadaques-Bofil ist so schön, dass dort der Maler Salvador Dalí einst sein Haus baute.

Wem die Wärme nicht zu sagt, dem wird Irland gefallen. Dort gibt es in Falcarragh ebenfalls einen Hundestrand. Dieser zeichnet sich vor Allem durch Dünen aus, die von Vierbeinern gerne erklommen werden. Hierbei ist der Drumnatinney Beach eindeutig hervorzuheben. Er wird von Hundebesitzern weltweit als Inseidertipp gesehen.