Golden Retriever

Unsere Empfehlungen

Der Ursprung des Golden Retriever ist ziemlich eindeutig belegt. Denn im Jahre 1864 paarte Lord Marjoribanks, 1. Baron von Tweedmouth einen gelben Retriever mit dem heute ausgestorbenen Tweed Water Spaniel. Dies ging aus den Aufzeichnungen seines Großneffen hervor, die bei der weltweit größten Hundeausstellung in Großbritannien begutachtet werden können. Nach der offiziellen Rassenanerkennung 1913 erfreute sich der Golden Retriever vor Allem in Großbritannien und den Vereinigten Staaten von Amerika immer größer werdender Beliebtheit. Seit den 1980er Jahren wurde der Golden Retriever auch auf dem europäischen Festland immer beliebter, nicht zuletzt durch zahlreiche mediale Auftritte wie in TV-Serien oder Filmen.

Für viele Leute ist klar: Der Golden Retriever ist der ideale Familienhund. Er ist ein sehr friedfertiger und gehorsamer Hund. Zudem liebt er das Getümmel in der Familie und sieht sich selbst als Teil des „Menschenrudels“. Gerade durch seine hohe Gehorsamkeit und sein anhängliches Wesen kann der Golden Retriever als anfängerfreundlicher Hund gesehen werden. Zudem ist er ein Hund, der sich den meisten Situationen im Alltag ohne große Probleme anpassen wird. Aber nicht nur für Familien ist der Golden Retriever ideal, die Polizei zum Beispiel verwendet ihn unter anderem als Lawinensuchhund. Auch bei Jägern ist der Goldende Vierbeiner sehr beliebt, da er sehr konzentriert seiner Arbeit nachgeht. Zudem kann er sehr genau apportieren.

Popkulturell ist der Golden Retriever ebenfalls ein echter Star. Es gibt unzählige Memes – also lustige Bilder – mit ihm. Zudem ist er durch sein oftmals so süßes und unbeholfenes Verhalten ein echter YouTube-Star geworden. Millionenfach werden dort lustige Golden Retriever Videos geklickt.